Veranstalter und Partner

Veranstalter der Modenschau und Ausstellungen ist die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Spree-Neiße-Land e.V. Das Projekt wurde als Gemeinschaftsprojekt initiiert und wird koordiniert von MCRD mit dem Projekt „Anstoß – Generationenübergreifende Entwicklung gesellschaftlicher Perspektiven in der Niederlausitz“. Partner ist die AMD Akademie Mode & Design Berlin. Das Projekt wird beraten und arbeitet zusammen mit der Domowina e.V. und der Stiftung für das Sorbische Volk. Gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raumes und das Land Brandenburg.

Veranstalter:



Leader-Region Spree-Neiße-Land (LEADER / ILE)
LEADER-Regionen sind Gebiete, die kulturgeschichtlich, naturräumlich, wirtschaftlich oder auch verwaltungstechnisch eine Einheit bilden. Jede Region hat ihre Besonderheiten, die es als Chance für ein eigenständiges Profil und eine stärkere Identifikation der Bevölkerung mit ihrer Region zu entdecken und zu entwickeln gilt. Die EU-Gemeinschaftsinitiative LEADER fördert seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum. Lokale Aktionsgruppen erarbeiten mit den Akteuren vor Ort maßgeschneiderte Entwicklungskonzepte für ihre Region.


Die LEADER-Region Spree-Neiße verfolgt folgende Hauptthemen:
-  Innovationen zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensqualität im ländlichen Raum
-  In-Wert-Setzung des natürlichen und kulturellen Potentials


Auf dessen Grundlage formuliert die LEADER-Region „Spree-Neiße-Land“ folgendes Leitbild für die nachhaltige Entwicklung: Kräfte bündeln – Chancen nutzen – Offensive für den ländlichen Raum, in einer Landschaft ohne Grenzen. Eines der aus dem Leitbild heraus benannten Entwicklungsziele ist der:
- Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen sowie des Erhalts, der Pflege und Förderung der sorbischen/ wendischen Tradition, der Sprache und der Kulturlandschaften.


LEADER steht für “Liaison entre actions de développement de l´économie rurale” (Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft). Das LEADER-Prinzip bedeutet, regionale Kooperationen über lokale Aktionsgruppen (LAG) aus Gesellschaft, Verwaltung und privaten Unternehmen in ihrem Engagement für ihre Region zu fördern.

spree-neisse-land.de/leader-ile/



ELER
Lebensqualität im ländlichen Raum und Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft
Die Verbesserung der Lebensqualität im ländlichen Raum und die Schaffung zusätzlicher Einkommens- und Beschäftigungsmöglichkeiten außerhalb der Landwirtschaft stehen hier im Zentrum der Förderung. Es sollen neue wirtschaftliche Aktivitäten ausgelöst und die ländlichen Gebiete für deren Bewohner, Gäste sowie nachkommende Generationen attraktiv erhalten bleiben. Dementsprechend werden in Brandenburg und Berlin Maßnahmen unterstützt, die Arbeitsplätze und Einkommen schaffen, die Lebensqualität sowie den Freizeit- und Erholungswert ländlicher Räume erhöhen, die Versorgung der ländlichen Bevölkerung verbessern und der Erhaltung des Natur- und Kulturerbes dienen. Die Maßnahmen sollen eine Ankurbelung der Wirtschaft, eine Neubelebung der Dörfer und die Förderung des ländlichen Tourismus unterstützen.
www.eler.brandenburg.de/


Idee, Organisation und Koordination:


Anstoß – Generationenübergreifende Entwicklung gesellschaftlicher Perspektiven in der Niederlausitz
sorbisch modern ist eines von ca. 20 Zukunftsprojekten, die mit Akteuren und Partner/innen in der Niederlausitz entwickelt und umgesetzt werden. In diesen Zukunftsprojekten werden regionale wirtschaftliche, zivilgesellschaftliche und kulturelle, aber auch persönliche Perspektiven für die Menschen in der Niederlausitz erarbeitet. Durch die positive Auseinandersetzung mit der Region wird generations- übergreifend die Erfahrung vermittelt, dass Veränderungen gestaltbar sind und dass es sich lohnt, in der Region zu bleiben und sich zu engagieren. Um eine positive Veränderung der regionalen Lebensbedingungen zu erreichen, werden Akteure und Institutionen vernetzt, die bereit und in der Lage sind, im Sinne von Demokratie, Vielfalt und Engagement auf die spezifischen Lebensbedingungen in der Region einzuwirken. Anstoß wird  durch den Europäischen Sozialfonds und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie durch die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und die Koordinierungsstelle Tolerantes Brandenburg gefördert.
www.m-crd.eu/projekte.htm


Partner:


AMD Akademie Mode & Design
Die Akademie Mode & Design steht als staatlich anerkannte private Hochschule für Design, Mode und Medien. Die Dynamik und die Innovationsleistung dieser Bereiche spiegeln sich in ihrer Ausbildung wider: Hohe Qualität in der Lehre, umfassende Betreuung der Studierenden, akkreditierte Studiengänge und die Erfüllung interner Qualitätsstandards sind ihre Markenzeichen. Die AMD wurde im September 2005 vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg als private Hochschule anerkannt und im Mai 2009 vom Wissenschaftsrat akkreditiert. Sie hat ihren Hauptsitz in Hamburg und betreibt Studienzentren in Düsseldorf, München und Berlin. Ihre interdisziplinäre und anwendungsorientierte Lehre in den Studien-gängen "Raumkonzept und Design (B.A.)", "Mode- und Designmanagement (B.A.)" und "Mode Design (B.A.)" folgt den europäischen Richtlinien zur Bildungsförderung. Ihr Studienangebot ist an den globalisierten Arbeitsmärkten, den Erfordernissen der beruflichen Praxis, dem neuesten Stand der Forschung und am Konzept des lebenslangen Lernens orientiert.
www.amdnet.de/


In Zusammenarbeit mit:


Stiftung für das sorbische Volk
Die Stiftung für das sorbische Volk unterstützt als gemeinsames Instrument des Bundes und der beiden Länder Brandenburg und Sachsen die Bewahrung und Entwicklung, Förderung und Verbreitung der sorbischen Sprache, Kultur und Traditionen als Ausdruck der Identität des sorbischen Volkes. Die Stiftung ist auch selbst Initiator und Organisator von Veranstaltungen, Wettbewerben und Ausstellungen sowie Herausgeber von Filmen und Tonträgern.
www.stiftung.sorben.com/


Domowina e.V.
Die Domowina – amtlich Zwězk Łužyskich Serbow z.t. (niedersorbisch), Zwjazk Łužiskich Serbow z.t. (obersorbisch), Bund Lausitzer Sorben e.V. – ist der Dachverband sorbischer/wendischer Vereine und Vereinigungen mit Sitz in Bautzen und Cottbus. Ziel der Domowina ist es, die politischen und kulturellen Interessen der etwa 60.000 Sorben/Wenden, die zumeist in den Bundesländern Sachsen und Brandenburg leben, auf regionaler, Landes- und Bundesebene zu vertreten und die sorbisch/wendische Sprache
und Kultur zu erhalten und zu fördern.
www.domowina.sorben.com/